Pferdepension

So fühlen sich Islandpferde wohl!

1850 wurde der Gutshof im Stile eines rheinischen Vierkantgehöfts gebaut. Seit Oktober 2007 beheimatet er einen Islandpferdehof!

Unsere Pferde sind in Wallach- und Stutenherde getrennt.

Die Herden stehen matschfrei auf Pflaster- und Plastikrasterböden, die mit Sand verfüllt sind. Liegeflächen aus Sand und Gummimatten sorgen für Wohlbehagen und den nötigen Komfort. Die Paddocks werden täglich von uns abgemistet.


Überdachte Raufen mit Fressgittern sind stets ausreichend mit Heu oder Heulage gefüllt. Regelmäßige und ausgedehnte Futterzeiten sorgen für ein entspanntes Miteinander in der Herde. In den Fresspausen steht den Pferden je nach Bedarf und Futterstroh zur Verfügung.

Jede Herde besitzt einen großen Offenstall, der mit einem Lamellenvorhang Schutz vor Witterung bietet.

 

In der Weidesaison stehen die Pferde täglich mindestens 12 Stunden auf den an den Hof angrenzenden Weiden. Unsere Koppeln wurden mit fruktanarmen Gräser gesät, um den kargen Ansprüchen unserer Islandpferde gerecht zu werden und so Krankheiten zu vermeiden.

 

Vom Kreisveterinärmt wurde uns vorbildliche Pferdehaltung bescheinigt.